Bibliographic Metadata

Title
Von der Planung bis zur Evaluierung : Führungskräfteentwicklung in der Steiermark / Teresa Brandner, BSc
Additional Titles
From planning to evaluation : leadership development in Styria
AuthorBrandner, Teresa
CensorGutschelhofer, Alfred
PublishedGraz, November 2015
DescriptionVIII, 75 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2015
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Steiermark / Führungskraft / Personalentwicklung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-95669 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Von der Planung bis zur Evaluierung [0.65 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

AbstractIn den letzten Jahren sind Unternehmen vermehrt mit diskontinuierlichen Märkten und ständigen Umbrüchen konfrontiert. Daher ist es notwendig, Führungskräfte maßgeschneidert zu qualifizieren, damit sie den wechselnden Anforderungen gewachsen sind. Es stellt sich jedoch die Frage, welche Kompetenzen Führungskräfte besitzen und welche Methoden zur Entwicklung verwendet werden sollen, um einen langfristigen Erfolg des Unternehmens zu garantieren. Die Ressourcen der Unternehmen sind jedoch begrenzt, daher ist es für die Personalentwicklung notwendig, die Effektivität einer Trainingsmaßnahme mittels eines Evaluierungsmodellsdarstellen zu können. Einige Unternehmen verwenden bereits eine Return on Investment (ROI)- Wert- Berechnung, um nachzuweisen, in welchem Ausmaß die Maßnahmen der Führungskräfteentwicklung zum Unternehmenserfolg beitragen. Die empirischen Ergebnisse haben gezeigt, dass bei den 15 untersuchten steirischen Unternehmen die Methode „interne Fort- und Weiterbildung“ am häufigsten bei der Führungskräfteentwicklung eingesetzt wird. Der inhaltliche Schwerpunkt der Führungskräfteentwicklung variiert bei den unterschiedlichen Führungsebenen, jedoch wird es in Zukunft notwendig sein, ein Gleichgewicht zwischen methodischer, fachlicher und sozialer Kompetenz zu schaffen. Das Ergebnis der Bildungsbedarfsanalyse beeinflusst am stärksten das Ausmaß des Trainingsbudgets, jedoch spielt auch der immaterielle Faktor „Zufriedenheit der Mitarbeiter/innen“eine entscheidende Rolle. Personalentwickler/innen benutzen kein Evaluierungsmodell um den Trainingserfolg darzustellen, wenn ein Transfer des Lerninhaltes am Arbeitsplatz stattgefunden hat. In Zukunft wird es von Bedeutung sein, die Maßnahmen zur Führungskräfteentwicklung vor dem Top-Management monetär rechtfertigen zu können, hierbei kann eine ROI-Wert-Berechnung unterstützen. Die Masterarbeit schließt mit der Empfehlung, weitere Unternehmen in der Steiermark zu befragen, um eine generelle Aussage zu erhalten.

Abstract (English)

AbstractIn recent years companies have been increasingly under pressure from discontinuous markets and a constantly changing environment. Therefore it is essential to train executives according to exact needs so that they can handle the changing requirements. Nevertheless the question is which methods are the right ones for leadership development programs and which can guarantee the long-term success of the company. The resources of companies are bounded, and therefore it is essential for the Competence Development Department to show the effectiveness of a training program with evaluation models. Some companies are already calculating a Return on Investment (ROI) ratio to show the extent in which the training program contributes to the company success. The empirical results of the 15 investigated Styrian companies show that the method “interne Fort- und Weiterbildung” is the most used method for leadership development programs. The content of the leadership development programs varies between the different management levels, but inthe future it will be essential that the methodical, professional and social competences are balanced. The result of the development requirement analysis influences the amount of the training budget the most, nevertheless the intangible factor “Zufriedenheit der Mitarbeiter/innen” is also crucial. Competence Development Managers dont use an evaluation model to show the trainings success, which is seen when the training content is transferred to daily work. In the future, it will be necessary to justify the methods for leadership development in front of the top management in monetary terms, this can be supported here withthe calculation of a ROI ratio. The Master Thesis ends with the recommendation to do further research with more companies in Styria so that a general statement can be made.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 110 times.