Titelaufnahme

Titel
Bankenfinanzierung mit CoCos, Trigger und Equity Kicker / Maria Obweger, BSc
Weitere Titel
Financing of Banks with CoCos, Trigger and Equity kicker
Verfasser/ VerfasserinObweger, Maria
Begutachter / BegutachterinFischer, Edwin
ErschienenGraz, 2016
Umfang80 Blätter : 2 Blatt Zusammenfassung ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Anleiheemission
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-95584 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bankenfinanzierung mit CoCos, Trigger und Equity Kicker [2 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Contingent Convertible Bonds (CoCos) sind langfristige nachrangige Schuldverschreibungen mit festem Zins, die bei Erreichen eines zuvor definierten Auslösers („Trigger“) automatisch von Fremd- in Eigenkapital umgewandelt werden. Durch den Einsatz von CoCos ist es möglich die Eigenkapitalbasis zu stärken, indem durch die Wandlung infolge einer Krise das zusätzlich zur Verfügung stehende Kapital dazu beiträgt, die Stabilität des Institutes und damit des Bankensektors wiederherzustellen. Daraus lässt sich folgende Forschungsfrage ableiten: Inwieweit können CoCos zur Stabilisierung des Bankensektors beitragen?Im Zuge der ersten CoCo-Bond Emissionen hat sich gezeigt, dass CoCos durchaus attraktiv sind. Hierbei ist jedoch auf den Handlungsspielraum bezüglich der Gestaltung von CoCos hinzuweisen. CoCos können hinsichtlich ihrer Ausstattungsmerkmale sehr unterschiedlich definiert sein und sich damit in ihrer Effektivität am Markt deutlich unterscheiden. Hier ist vor allem die Definition des Trigger Events zu erwähnen, da zur Festlegung des Wandlungszeitpunktes neben rechnungslegungsorientierten und marktbasierten Größen auch Regulatoren herangezogen werden können. Darüber hinaus sollten die Wandlungskriterien ausführlich hinterfragt werden. Ein bedeutender Faktor, der sich auf die Entwicklung des CoCo-Marktes auswirkt, liegt in der Unsicherheit über das künftige Investoreninteresse. Dabei wird große Hoffnung in institutionelle Anleger als Hauptzielgruppe gelegt. Das Ergebnis zeigt schließlich, dass CoCos sehr wohl zur Stabilisierung der Eigenkapitalbasis eines Bankinstitutes beitragen können. Da im Falle einer Wandlung jedoch keine liquiden Mittel fließen, sondern lediglich das Fremd- in Eigenkapital umgewandelt wird, kann eine Liquiditätskrise nicht ausgeschlossen werden. Es ist ferner darauf zu achten, dass bislang keine realen Erfahrungsberichte vorliegen, ob CoCos in einer tatsächlichen Krisensituation auch das versprechen, wovon theoretisch ausgegangen wird.

Zusammenfassung (Englisch)

Contingent Convertible Bonds (CoCos) are long-term subordinated bonds with a fixed interest coupon and a pre-specified trigger. If this trigger is reached, the CoCo is automatically converted into equity. With the use of CoCos it is possible to strengthen the equity base by a conversion caused by a crisis. In this case the additionally available capital contributes to the recreation of the stability of a banking institution and hence of the banking industry. Therefore, the research question of this masters thesis is determined as follows: To what extent do CoCos contribute to the stabilization of the banking industry?The first emissions of CoCos showed that CoCos seem to be quite attractive to investors. At this point it has to be mentioned, however, that the definition of these bonds concerning their key features can vary significantly and therefore differ regarding the effectiveness on the market. Especially the definition of the trigger is one of the most important features in the design of a CoCo as they can be based on book values or market values. Furthermore, the decision of a regulator can be used concerning the trigger event. Moreover, it is essential to precisely analyse the criteria regarding the conversion of CoCos. A very crucial factor that effects the development of the CoCo-market is seen in the uncertainty of the prospective interests of potential investors. Thereby the focus is particularly on institutional investors that are expected to be the main target group of CoCo bonds. Finally, the result shows that CoCos contribute to the stabilization of the equity base of banking institutions. Regarding the fact that in the case of a conversion there do not flow liquid assets, as there only takes place the conversion into equity capital, a liquidity crisis could appear anyway. Furthermore, it has to be mentioned that there are no real progress reports, if CoCos would actually promise in the case of a crisis what they are expected to do in theory.