Titelaufnahme

Titel
Umsetzung des Konzeptes "Empowerment“ in der institutionalisierten (mobilen) psychosozialen Betreuung von Kindern- und Jugendlichen / vorgelegt von Tristan Seifter
Weitere Titel
Umsetzung des Konzeptes "Empowerment“ in der institutionalisierten (mobilen) psychosozialen Betreuung von Kindern und Jugendlichen
Implementation of the concept "empowerment" in the institutionalized (mobile) psychosocial care for children- and adolsecents
Verfasser/ VerfasserinSeifter, Tristan
Begutachter / BegutachterinGasteiger-Klicpera, Barbara
ErschienenGraz, 2015
Umfang121 Blätter : Zusammenfassungen in deutscher und englischer Sprache ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2015
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Empowerment / Psychosoziale Betreuung / Kind / Jugend
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-95440 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Umsetzung des Konzeptes "Empowerment“ in der institutionalisierten (mobilen) psychosozialen Betreuung von Kindern- und Jugendlichen [0.94 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit wird die Umsetzung des Konzeptes Empowerment in der institutionalisierten, mobilen und psychosozialen Betreuung von Kindern und Jugendlichen beleuchtet. Empowerment bedeutet Selbstbefähigung. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, Umsetzung und Verständnis von Empowerment aus Expert/innensicht darzustellen. Zusätzlich wurde versucht, den Entwicklungsbedarf in den Institutionen aufzuzei-gen sowie die Wünsche der InterviewpartnerInnen für eine gelingende zukünftige Entwicklung des Empowermentkonzeptes zu erheben. Die Untersuchung wurde mittels Experteninterviews durchgeführt. Die Stichprobe umfasste neun Personen, die in leitenden Positionen bzw. in langjährigen Dienstverhältnissen stehen und über einschlägige fachliche Qualifikation verfügen. Zur Auswertung wurde die qualitative Inhaltsanalyse computerunterstützt durch MAXQDA herangezogen. Die Ergebnisse zeigen, dass das Konzept des Empowerment personenbezogen in den Arbeitsalltag implementiert wird. Die Aspekte selbstbestimmtes Handeln, Ressourcenorientierung und aktive Gestaltung der Zusammenarbeit sind elementare Bestandteile von Empowerment und werden im mobilen psychosozialen Dienst besonders beachtet. Das Ziel ist, die Betreuung verstärkt auf ein multiprofessionelles Team auszuweiten und individuelle passgenaue Unterstüt-zung anzubieten. Nach derzeit vorliegenden Befunden gibt es in der Umsetzung von Empowerment unterschiedliche Methoden und Zugänge, was sich auch in den durchgeführten Interviews bestätigt hat. Während sich die bisherigen Studien auf die Breite der Anwendungsmöglichkeiten für Empowerment konzentrieren, geht die vorliegende Un-tersuchung speziell der Frage nach dem Verständnis und der Umsetzung bzw. Entwicklung im Bereich der Kinder- und Jugendbetreuung nach. Jugendliche sind im Fokus zahlreicher sozialpolitischer Maßnahmen und die Frage ob und wie Maßnahmen wirken und in der Praxis umgesetzt werden, ist für die zukünftige Entwicklung der Gesellschaft von Bedeutung.

Zusammenfassung (Englisch)

This work examines the implementation and the practical usage of the conception of Empowerment within the context of the mobile, psychosocial care of children and ado-lescents. Empowerment as a term means to authorize people and to strengthen their own power and their autonomy.The aim of the present work is to outline the practical approach of Empowerment and how experts define and understand it. Furthermore this paper attempts to show the needs and the aims of the interviewees for a succeeded future development of Empow-erment within their organization. The empirical study is based on a guideline oriented interview on a sample of nine ex-perts who are working in leading positions in psycho-social institutions for children and adolescents. The collected data was analyzed with a computer assisted qualitative con-tent analysis with the use of MaxQDA.Results show that due to a reorientation the concept of Empowerment is implemented personalized into every day life. The aspects of self-determination, resource orientation, transparency and creative possibilities are basic elements of the Empowerment concept and special attention is being paid to them within mobile psychosocial care. The purpose is to enlarge the treatment into a multiprofessional team and to offer indi-vidual support. Based on existing findings there are different methods and approaches to the implementation of Empowerment. The interviews conducted confirmed this fact. While the previous studies were focusing on the breadth of possible applications of Em-powerment the present study investigates the understanding, the implementation and the development in the sensitive area of child care and youth services.