Titelaufnahme

Titel
Das Praktikum als Lernort im Studium der Erziehungs- und Bildungswissenschaft : empirische Rekonstruktionen von biographischen Lernerfahrungen im Rahmen von Auslands- und Inlandspraktika / vorgelegt von Sophie Bernögger Bakk. phil., BSc
Weitere Titel
Internships as a learning space in the study of pedagogy : empirical reconstructions of biographical learning experience during internships and internships abroad
Verfasser/ VerfasserinBernögger, Sophie
Begutachter / BegutachterinMikula, Regina
ErschienenGraz, 2016
Umfang133 Blätter : Zusammenfassungen in deutscher und englischer Sprache
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Univ., Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Pädagogikstudium / Praktikum / Pädagogikstudium / Praktikum / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-95211 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das Praktikum als Lernort im Studium der Erziehungs- und Bildungswissenschaft [1.19 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Praktika haben in der universitären Ausbildung einen hohen Stellenwert. Einige Studierende entscheiden sich für Auslandspraktika, da aufgrund der EU, der Globalisierung sowie des Bologna-Prozesses Auslandsaufenthalte gefragter werden, ArbeitgeberInnen setzen diese heute voraus. Neben dem Fremdsprachenerwerb werden zahlreiche Kompetenzen genannt, die durch Auslandsaufenthalte erworben werden. In der Masterarbeit wurde das Thema Praktikum als Lernort im Studium der Erziehungs-und Bildungswissenschaft betrachtet. Auch wurde die Frage, ob unterschiedliche Lernerfahrungen von AbsolventInnen eines Inlands- oder Auslandspraktikums existieren untersucht. Bei der Theorie wurde der Blick auf den Bologna-Prozess und ihm zugrundeliegende Begriffe gerichtet. Weiters wurden die Themen Lernen, Lernformen, Lernorte sowie Lehr-/Lernkulturen behandelt. Eine beispielhafte Überführung der institutionalisierten Lehr-/Lernkulturen in den Lernort Praktikum wurde vollzogen. Abschließend wurde das Praktikum in dem Pädagogikstudium dargelegt. Die empirische Untersuchung, die anhand von acht teilstandardisierten Interviews mit PädagogikstudentInnen durchgeführt und mit der qualitativen Inhaltsanalyse nach Philipp Mayring ausgewertet wurde, erhob welche Lernformen in Praktika existieren und welche Lernerfahrungen Studierende sammeln konnten. Des Weiteren wurden unterschiedliche Lerngewinne eines In- oder Auslandspraktikums offenbart. Auch die Beweggründe, wertvollsten Lernerfahrungen sowie der größte Gewinn für die AbolventInnen spielten eine Rolle. Es konnte herausgefunden werden, dass Inlandspraktika der Kontaktknüpfung und der Aneignung von fachlichem Wissen in angestrebten Arbeitsbereichen dienen. Auslandspraktika wirken auf der persönlichkeitsbildenden Ebene. Bei allen wurde der Glaube an eine Erhöhung der individuellen Employability ersichtlich. Die empirische Untersuchung weist auf, dass die Studierenden das Praktikum als einen wertvollen Lernort ihrer universitären Ausbildung sehen.

Zusammenfassung (Englisch)

Internships play an important role at university. Especially since the Bologna Process students have to complete them during their tertiary education. Some choose to absolve their internships abroad. Because of the European Union, the globalization and the Bologna Process its getting more important to stay abroad for a certain time. Some employers even require that because its a great opportunity to develop essential competences and it can strengthen the individual employability. The present thesis investigated internships as a kind of learning space in the study of pedagogy. The theoretical part analysed the Bologna-Process and relevant terms like qualifications, competences, knowledge and employability which are associated with this process. Furthermore there is a debate about the learning concept, learning and teaching cultures and different learning types. Afterwards you can find an explanation about different kind of internships and the study of pedagogy at the Karl Franzens University of Graz. The empirical part explored the learning experience which eight students gained during their internships. The data were collected by conducting an interview and analysed with the qualitative content analyses by Philipp Mayring. Four students completed an internship in Austria and four abroad. The main results showed that people, who absolved their internship in Austria see their profit in establishing contacts and appropriating specialized knowledge. Students who absolved their internship abroad see their main experience and profit in their personality development. All students believed that the completion of the internships improved their employability. Important to mention is that all students see an internship as a relevant and essential factor during their university education.