Titelaufnahme

Titel
The role of associative ability and intelligence in creative cognition / Julian Jurisch
Verfasser/ VerfasserinJurisch, Julian
Begutachter / BegutachterinBenedek, Mathias
ErschienenGraz, 2016
Umfang69 Blätter
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-95045 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The role of associative ability and intelligence in creative cognition [0.44 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kreativität ist eine der gefragtesten Fähigkeiten in der modernen Arbeitswelt. Zusammenhängezwischen Kreativität, kognitiven Fähigkeiten und deren elementarkognitiven Prozessen sind jedochnoch nicht zur Gänze erforscht. Um neue Erkenntnisse auf diesem Gebiet zu erlangen, wurdeuntersucht welche Rollen assoziative Fähigkeiten, die Intelligenz-Subfaktoren fluide Intelligenz undAbruffähigkeit in Bezug auf kreatives Potential spielen.In der vorliegenden Studie werden zwei neu entwickelte Assoziationsaufgaben, dieKonzepterweiterungsaufgabe und die Konzeptkombinationsaufgabe, vorgestellt und getestet. DieAufgaben verwenden Adjektive als verbalen Stimulus, um sinnverwandte ein-Wort-Antworten(Nomen) zu finden und wurden zusammen mit einer Auswahl an Kreativitäts-, Intelligenz- undPersönlichkeitstests einer Stichprobe von 107 TeilnehmerInnen vorgegeben. Die Ergebnisse derUntersuchung zeigen, dass Assoziativ- und Abruffähigkeit kreatives Potential vorhersagen undbestätigen, dass kurze Assoziationsaufgaben kreative Fähigkeit reliabel vorhersagen können.

Zusammenfassung (Englisch)

Creativity is one of today's most sought after abilities in a number of diverse workplaceenvironments. Its relations to other cognitive abilities and underlying elementary cognitiveprocesses, however, have not yet been fully discovered. In an effort to unearth more informationabout this subject, the roles of associative ability, the intelligence sub-factors fluid intelligence andretrieval ability and personality in regard to creative potential have been examined.In the present study two newly designed association tasks the conceptual expansion taskand the conceptual combination task are presented and tested, using adjectives as a verbalstimulus to create related nouns as single word responses. The tasks, along with a battery ofcreativity, intelligence and personality measures, have been applied to a sample of 107 participants.Results show that associative and retrieval ability predict creative potential and confirm that briefassociation responses can be used for reliable assessment of creative ability.