Titelaufnahme

Titel
"Die größten Menschen haben die kleinsten Füße!" : Materialienmappe zum Thema ökologischer Fußabdruck für die Sekundarstufe I / vorgelegt von Jacqueline Hauder
Weitere Titel
"The most intelligent people have the smallest feet!" A collection of material for the topic "ecological footprint" for students aged 12-14.
Verfasser/ VerfasserinHauder, Jacqueline
ErschienenGraz, 2016
Umfang195 Blätter : 2 Blatt Zusammenfassung ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Abstracts auf Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Ökologischer Fußabdruck / Sekundarstufe 1 / Unterricht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-94831 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
"Die größten Menschen haben die kleinsten Füße!" [10.67 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Fast täglich berichten die Medien von den dramatischen Folgen der Klimaerwärmung. Ein Anstieg der Durchschnittstemperatur betrifft uns alle. Weitreichende Auswirkungen eines Temperaturanstiegs und die damit verbundenen Folgen für das Leben des Menschen sind noch gar nicht richtig abzusehen. Tatsache ist allerdings, dass wir Menschen lediglich eine Erde zur Verfügung haben, um unsere Bedürfnisse zu befriedigen. Deshalb muss es das Ziel in Österreichs Klassenzimmern sein, die Schülerinnen und Schüler zu mündigen, verantwortungsbewusst handelnden, jungen Erwachsenen auszubilden, die die Verantwortung für nachkommende Generationen erkennen und den Schutz unserer Umwelt anstreben.Im Zuge dieser Diplomarbeit wurden Unterrichtsmaterialien vorbereitet, die den Lernenden der Sekundarstufe I die Erarbeitung des Themenbereichs rund um den „Ökologischen Fußabdruck“ ermöglichen. Mit der vorbereiteten Materialiensammlung wurde versucht, die Lernenden ins Zentrum der Erarbeitung von neuem Wissen zu rücken. Dies konnte durch die Bereitstellung von handlungsorientiert gestalteten Materialien ermöglich werden. Somit war es für die Lernenden möglich, neben dem Kennenlernen der negativen Auswirkungen eines großen „Ökologischen Fußabdrucks“ zusätzlich Handlungsmuster zu erlernen, welche sie befähigten, einen Beitrag zur Reduktion des gesamten „Ökologischen Fußabdruckes“ zu leisten. Zusätzlich wurde bei der Erstellung der Arbeitsaufträge auf einen ganzheitlichen Zugang zum Thema Wert gelegt. Durch die Miteinbeziehung fachlicher Inhalte aus dem Unterrichtsfach Geografie und Wirtschaftskunde wurde versucht, den Lernenden neben ökologischen Sichtweisen zum Thema auch ökonomische bzw. gesellschaftlich relevante Zugänge aufzuzeigen. Um eine optimale Qualität der Unterrichtsmaterialien zu gewährleisten, wurde die Materialiensammlung in drei verschiedenen Klassen getestet, evaluiert und anschließend verbessert.

Zusammenfassung (Englisch)

Almost every day the media reports about the dramatic consequences of global warming. An increase of the average temperature affects all of us. Beside the impacts for the agriculture and harvest as well as increasing weather extremes, which endanger our habitat, global warming can influence our health in a negative way. Long term effects caused by a temperature increase, in particular for us humans cannot be predicted. Fact is that humans only have one earth where they can satisfy their needs. Therefore, it has to be a goal in our classrooms, to educate our students to become mature and responsible acting young adults, who act responsible for the next generation and protect our environment to give them the opportunity for a life worth living.For the diploma thesis, teaching materials were prepared to give students (age 12-14) the possibility to acquire knowledge in the subject area “Ecological footprint” with focus on the topics “nutrition” and “consumption”. In contrast to the very theoretical and jejune approach in most schoolbooks it was attempted to teach in a more practical way, where the students and the process of learning about the “ecological footprint” is in the focus. With the provided materials the pupils where actively involved in the lessons. Besides about learning of the negative effects of a big “ecological footprint”, the materials facilitate the students to learn new patterns which enable them to have a positive impact on the protection of the environment and reduce their “ecological footprint”. In addition to a practical approach and to learn the topic from different aspects, subject matters from geography were integrated in the lessons to teach the students an ecological point of view as well as economic and social standpoints. To guarantee a high quality of the learning materials for the students, they were tested in three different classrooms and afterwards evaluated and improved.