Titelaufnahme

Titel
Das Freiwillige Sozialjahr aus Sicht der Freiwilligen / vorgelegt von Laura Deutsch, Bakka. phil. ; Andrea Riedl, Bakka. phil.
Weitere Titel
"Freiwilliges Sozialjahr" from participants point of view
BeteiligteDeutsch, Laura ; Riedl, Andrea
Begutachter / BegutachterinHeimgartner, Arno
ErschienenGraz, 2015
UmfangXVII, 259 Seiten : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2015
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
In der Verantwortlichkeitsangabe letztes a in Bakka hochgestellt
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserinnen
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Ehrenamtliche Tätigkeit / Sozialdienst / Ehrenamtliche Tätigkeit / Sozialdienst / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-94769 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das Freiwillige Sozialjahr aus Sicht der Freiwilligen [3.28 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit befasst sich mit dem freiwilligen Engagement und legt den Fokus auf das Freiwillige Sozialjahr (FSJ), einem Freiwilligendienst für junge Menschen. Im ersten Teil der Theorie werden grundlegende Aspekte des freiwilligen Engagements, der österreichische Freiwilligensektor, die Motive von Freiwilligen, die Dimension der Kompetenzen sowie das freiwillige Engagement von Jugendlichen behandelt. Das FSJ mit all seinen Rahmenbedingungen, Trägern sowie den Zielen und Motiven, wird im zweiten Teil der Theorie betrachtet. Im empirischen Teil wird das FSJ aus Sicht der Freiwilligen dargestellt. Dabei wird beleuchtet, was die Freiwilligen motiviert hat ein FSJ zu absolvieren, welche Ziele sie sich gesetzt haben, welche Erfahrungen sie in persönlicher wie auch in fachlicher Hinsicht gesammelt haben, welchen Einfluss das FSJ auf die weitere Berufswahl hat und wie das FSJ die jungen Menschen dabei unterstützen kann. Um diesen Fragen beizukommen, wurden 16 Freiwillige, die ihr FSJ bereits abgeschlossen haben, mittels der Methode des halbstandardisierten Interviews befragt. Die Ergebnisse zeigen auf, dass die Freiwilligen durch das FSJ viele Erfahrungen im sozialen Arbeitsfeld sammeln konnten, sich persönlich weiterentwickelt haben sowie ihre Kompetenzen erweitern konnten. Der Erwerb von vielfältigen Erfahrungen war auch ein grundlegendes Motiv der Freiwilligen ein FSJ zu beginnen und zugleich ein definiertes Ziel. Dem FSJ wird von den Freiwilligen eine wichtige Orientierungsfunktion, hinsichtlich der weiteren Berufswahl zugeschrieben, da ein umfassendes Bild der Arbeit im Sozialbereich vermittelt werden kann. Das FSJ ist für die jungen Erwachsenen ein wichtiger informeller Lernort, in dem viele Erfahrungen für den Beruf und für die eigene Persönlichkeit gewonnen werden. Die im FSJ gemachten Erfahrungen und Begegnungen werden die Freiwilligen aus ihrer Sicht ein Leben lang begleiten.

Zusammenfassung (Englisch)

The present masters thesis is concerned with volunteer engagement with special focus on the „Freiwillige Sozialjahr“ in short FSJ, which is a voluntary service for adolescents and young adults. The first part of the theoretical introduction deals with basic aspects of voluntary engagement, the Austrian voluntary sector, motives of volunteers, dimensions of competences as well as the voluntary engagement of young adults. Furthermore, the FSJ with all its conditions, goals and motives is examined at the end of the theoretical part. The empirical approach illustrates the FSJ from the participants point of view. This includes their motivation, goals, experiences (both personally and professionally), the influence of the FSJ on their future choice of profession and the support of the FSJ when making decisions for their future life. To obtain this knowledge 16 volunteers, who had already passed their FSJ, were questioned via semi-standardized interviews. The results revealed that the volunteers were able to gain experience in the social sector and were able to further develop their personality as well as adapt their competences. Gathering as much experience as possible was one of the major motivators and at the same time a determined goal of the volunteers questioned. Furthermore, the volunteers agreed that the FSJ serves as orientation regarding the future choice of profession, as it provides a clear picture of the social working sector. Consequently, the FSJ provides a huge potential for young adults to become acquainted with professions in the social sector. Ultimately, the FSJ is an important place to learn about oneself and to gather experiences in the social sector. Moreover, the experiences and encounters volunteers make during their FSJ will accompany them throughout their whole life.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 164 mal heruntergeladen.