Titelaufnahme

Titel
Die Lebenswelten der Roma : dargestellt anhand der rechtshistorischen Entwicklung in Ungarn, Rumänien, Bulgarien, der Slowakischen Republik und der Tschechischen Republik / Sabrina Rathkolb, Bakk.rer.soc.oec.
Weitere Titel
The living environment of the Roma : illustrated by the development of legal history in Hungary, Romania, Bulgaria, Slovakia and the Czech Republic
Verfasser/ VerfasserinRathkolb, Sabrina
Begutachter / BegutachterinZiegerhofer, Anita
ErschienenFeldkirchen bei Graz, Februar 2016
Umfang91 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme, 1 Karte
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Ungarn / Rumänien / Bulgarien / Slowakei / Tschechische Republik / Roma <Volk> / Recht / Geschichte
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-94375 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Lebenswelten der Roma [1.44 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit beschäftigt sich mit der historischen Entwicklung der Gesetze für „Zigeuner“ in fünf ausgewählten europäischen Staaten. Diese Staaten, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, die Tschechische Republik und die Slowakische Republik, sind historisch gewachsene „Zentren der Zigeunerverfolgung“. Obwohl die „Zigeuner“ seit mehreren Jahrhunderten eng mit der europäischen Geschichte verbunden sind, sind sie bis heute mit unterdurchschnittlichen Lebensbedingungen konfrontiert. Diskriminierung und Ausgrenzung gehören zu ihrem Alltag. Klischees und Fantasien über ihre Lebenswelten werden bis heute als soziale Wirklichkeit wahrgenommen.In dieser Ausarbeitung wird die historische und aktuelle rechtliche Situation der Roma diskutiert und ihre aktuellenLebensbedingungen werden anhand der vier Bereiche, „Wohnen“, „Arbeit“, „Bildung“ und „Gesundheit“ dargestellt. Abgerundet wird die Arbeit mit der Fragestellung, inwieweit der Zerfall des Sowjetgefüges als zentrales Ereignis für das heutige Schicksal der „Zigeuner“ verantwortlich ist. Zu guter Letzt wird ein Ausblick über die künftigen Spannungsfelder aber auch Chancen dargeboten. Bei dieser Masterarbeit handelt es sich um eine deskriptive Ausarbeitung, basierend auf Sekundärliteratur sowie wesentlichen offiziellen Dokumenten von namhaften Nicht-Regierungs-Organisationen und internationalen Einrichtungen, unter anderem Untersuchungen, Feldforschungen und Analysen der Europäischen Union (EU), Vereinten Nationen (UN), Europäischen Agentur für Grundrechte (FRA) und der Weltbank.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the historic lawmaking for the Romani people in five selected European states. These states are Hungary, Bulgaria, Romania, the Czech Republic and the Slovak Republic, which are historically grown „centers of anti- Romanyism“. Even though the Romani people are part of European history for several hundred years, they are continually confronted with sub- standard living conditions. Discrimination and exclusion from society are still part of their everyday life. Up until today, stereotypes are biasing the perception of their social environment.In this elaboration, the past and current legal situation of the Romani people is discussed and their living conditions are portrayed based on four social areas: “Residence“, “Work“, “Education“ and “Health“. Furthermore, it will be debated on how far the dissolution of the Soviet Union is responsible for the situation the Romani people find themselves in today. Last but not least, a perspective on future struggles, but also opportunities is given.This master's thesis is a descriptive elaboration based on secondary literature as well as official documents of well-known non-governmental organizations and international institutions, including analyses and field investigations of the European Union (EU), the United Nations (UN) and the European Union Agency for Fundamental Rights (FRA) and the Worldbank.