Bibliographic Metadata

Title
Pathologische Hautveränderungen und die topischen Behandlungsmöglichkeiten mit halbfesten Arzneiformen / vorgelegt von Eugenia Christine Dolenc
Additional Titles
Pathological skin alterations and topical treatment options with semisolid dosage forms
AuthorDolenc, Eugenia Christine
CensorGößnitzer, Edith
PublishedGraz, 2015
Description59 Blätter : 1 Blatt Zusammenfassung ; Illustrationen
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2015
Annotation
Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Hautkrankheit / Dermatikum / Topische Arzneiform
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-94364 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Pathologische Hautveränderungen und die topischen Behandlungsmöglichkeiten mit halbfesten Arzneiformen [2.44 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Der menschlichen Haut kommen als größtes Organ sehr wichtige Aufgaben zu. Darunter fallen der Schutz gegen das Eindringen von Keimen, dass hauptsächlich durch Ausbildung eines Säureschutzmantels erfolgt. Weiters die Abwehr, von in die Haut eingedrungene Mikroorganismen, die Resorption bestimmter Wirkstoffe und die Ausscheidung von Schweiß, die der Kühlfunktion dient und letztlich die Funktion eines Wahrnehmungsorgans mit Hilfe der Druck-, Vibrations-, Tast-, Schmerz- und Temperaturempfindung. Durch die ständige Exposition, der die Haut als Grenzorgan ausgesetzt ist, kommt es zu pathologischen Veränderungen der Haut, die auch als Dermatosen bezeichnet werden. Die Ursachen sind verschiedenster Natur. Nicht nur exogene Umwelteinflüsse, sondern auch schädliche Einflüsse endogener Natur oder genetischer Disposition können Ursachen für viele Hauterkrankungen sein. Im Fokus, der Behandlungsmöglichkeiten stehen die topischen Dermatika, insbesondere die halbfesten Arzneiformen. Hier werden Handelspräparate und magistrale Zubereitungen therapeutisch angewendet.

Abstract (English)

The human skin's functions, as the largest organ, are to grant protection against penetrating germs, by formatting a protective acid coat. Furthermore the defense of invading microorganisms, the resorption of specific active substances and the excretion of sweat, to cool down and ultimately the function of sensation by the medium of sense of pressure, vibration, touch, pain and temperature.Due to the skin being a barrier to the surroundings of human beings causes various skin disorders and skin alterations, which are also known as dermatosis. Reasons for dermal diseases are various. Not only exogenic noxa, but endogenic damages and genetic factors can be responsible for causing skin diseases. The main interest of treatment lies within local dermatic agents and semisolid dosage forms. Various commercial and magisterial preparations are highly relevant for treatment.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 79 times.