Titelaufnahme

Titel
Plastics recycling in the automotive sector : rethinking the industry by integrative research and holistic solutions for sustainable management in the automotive plastics production and recycling system / Mag. David Schönmayr
Verfasser/ VerfasserinSchönmayr, David
Begutachter / BegutachterinZimmermann, Friedrich ; Baumgartner, Rupert
ErschienenGraz, 2016
Umfang247 Seiten : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Dissertation, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher und in englischer Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Kraftfahrzeugindustrie / Kunststoffabfall / Recycling
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-94337 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Plastics recycling in the automotive sector [10.76 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit analysiert das System der Neukunststoffherstellung und des Kunststoffrecyclings im Automotivsektor hinsichtlich ökologischer Nachhaltigkeit mit dem Fokus auf Recycling und liefert Lösungen für eine Steigerung der Kreislaufwirtschaft. Um die ökologische Nachhaltigkeit des Lebenszyklus von automotiven Kunststoffen, und die Gründe dafür, die Vor- und Nachteile von Neukunststoffen im Vergleich zu recycelten Kunststoffen, sowie die Herausforderungen zu erforschen, und die besten Lösungen zu finden, um dieses System ökologisch nachhaltig zu verbessern, wurden Literaturrecherchen, eine europaweite Onlineumfrage, Experteninterviews, Expertenworkshops, hin zur Entwicklung von einer SCOT-Analyse, Prognosen und Szenarien angewandt, sowie Lösungskonzepte gemeinsam mit Akteuren und Experten erarbeitet. Ein Hauptergebnis ist, dass Kunststoffe im Automotivsektor im Sinne der Nachhaltigkeit umstritten sind. Kunststoffe stellen eine Lösung dar, um die Umweltbelastung während der Lebensphase eines Autos durch Leichtbau zu verringern. Jedoch verursacht die steigende Automobilkunststoffproduktion Umweltschäden einschließlich der Extraktion von Treibhausgasen durch den Rohölbedarf. Eine Lösung bietet die Verwendung von recycelten statt neuen Kunststoffen, wodurch die ökologische Nachhaltigkeit bedeutend gesteigert werden kann. Ein hochqualitativer Kunststoffkreislauf ist technisch möglich, der gleichzeitig eine Chance für die Industrie darstellt, weil die Konsumenten immer stärker auf die Nachhaltigkeit von Produkten achten. Ein starker Hebel um die Nachhaltigkeit in diesem System zu steigern ist die Politik. Diese transdisziplinäre Studie bietet Lösungen um die Kreislaufwirtschaft von Automotivkunststoffen zu verbessern, liefert einen Beitrag um Forschungslücken zu schließen, bietet einen holistischen Überblick über das System, und folgt dem Ruf nach Nachhaltigkeitsmaßnahmen innerhalb der EU Strategie Europa 2020.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis analyses the automotive plastics production and recycling system and provides solutions to tackle the insufficiency of plastics recycling and the usage of recycled plastics in order to advance corporate sustainability through an increased circular economy. To analyse the ecological sustainability of the automotive life cycle in terms of plastics, and its reasons, the benefits and drawbacks of virgin and recycled, as well as the challenges, and the best solutions to improve this system in terms of ecological sustainability with a focus on recycling, methods such as literature research, expert interviews, a online questionnaire throughout Europe, expert workshops to validate the survey and to develop a SCOT analysis, prognoses, scenarios, and concepts for solutions together with key players, were applied. Key findings are that plastic materials in the automotive sector are highly controversial in terms of sustainability. Plastics represent a solution to the automotive industry for decreasing the environmental pollution during the life-phase of a car through enabling lightweight construction, yet the automotive plastics production causes negative environmental impacts, including greenhouse gas extractions through crude oil demand. A solution is to use recycled plastics instead of virgin plastics which increases the ecological sustainability significantly, and a high quality plastics recycling loop is technically possible. This is a chance for the industry because consumers focus increasingly on sustainability when purchasing products. However, the strongest lever to advance sustainability in this system is politics. This transdisciplinary thesis provides a contribution to close research gaps, offers a holistic overview, and answers the call for corporate sustainability in EUs Europe 2020 strategy.