Titelaufnahme

Titel
Soziale Kompetenz in der Pflege : Ihr Platz im Regelwerk der Institution Krankenhaus / vorgelegt von Anita Winkler
Verfasser/ VerfasserinWinkler, Anita
Begutachter / BegutachterinHoffberger, Monika
Erschienen2013
UmfangVI, 107 Bl. : Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Pflege / Sozialkompetenz / Pflege / Sozialkompetenz / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-94175 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Soziale Kompetenz in der Pflege [1.06 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit behandelt das Thema „Soziale Kompetenz in der Pflege und ihren Platz im Regelwerk der Institution Krankenhaus“. Da vor allem im Krankenhaus immer wieder über Sozialkompetenz gesprochen wird, soll erläutert werden, was darunter zu verstehen ist.Ziel dieser Arbeit ist es darzustellen, wie und ob soziale Kompetenz in der Gesellschaft, in den Schulen, in der Institution Krankenhaus, in der Pflege und in den Führungsebenen sichtbar ist und gelebt wird.Anhand vom Bildungsrahmenplan der Kindergärten, Lehrpläne der Volksschulen, Neuen Mittelschule, Allgemein bildende höhere Schulen, Gesundheits- und Krankenpflegeschulen, Pflegeleitbildern sowie Literaturrecherchen, soll dargestellt werden, in wie weit soziale Kompetenz primär gelehrt und praktiziert wird. Besonders in der Pflege und im Führungsmanagement ist soziale Kompetenz von größerer Bedeutung, arbeiten hier doch Menschen für Menschen. In der Führungsebene wie auch im täglichen Umgang miteinander sollte die Sozialkompetenz im Vordergrund stehen. Wenn Sozialkompetenz in der Führung transparent praktiziert und gelebt wird, könnten Mitarbeiter im Team Konflikte besser lösen und dadurch eine Basis für ein effizienteres sozial kompetentes Miteinander schaffen.

Zusammenfassung (Englisch)

The present Masters thesis covers the topic “social competence in care and its position in the guidelines of hospitals as an institution”. Due to the fact that the issue of social competences is frequently discussed in hospi-tals, it will be explained, what the keyword “social competence” means.The purpose of this paper is to illustrate, whether and how social compe-tence is visible and lived in society, in schools, in the institution hospital, in care and in management levels.On the basis of curricula of preschools, primary schools, new secondary schools, grammar schools and nursing schools as well as nursing care mission statements and literature research it should be depicted how far social competences are taught and practised. Since in care and in leadership management humans work for humans, social competence carries great weight especially in these professional fields. Social competences should have priority both in management level and in the daily interaction with one another. If social competences were practised and lived transparently by the management, employees could solve conflicts within the team better. As a result this would lay the groundwork for a more efficient social competent cooperation.