Titelaufnahme

Titel
Die Wahl des Heizungssystems : eine Analyse der beeinflussenden Faktoren im Entscheidungsprozess / vorgelegt von Christof Gumhold
Verfasser/ VerfasserinGumhold, Christof
Begutachter / BegutachterinPosch Alfred
Erschienen2015
Umfang87 Bl. : 2 Bl. Zsfassung ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in dt. und englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Heizung / Haushalt / Entscheidungsfindung / Heizung / Haushalt / Entscheidungsfindung / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-94097 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Wahl des Heizungssystems [12.71 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ein wesentlicher Anteil des weltweit steigenden Energiebedarfs wird für den Bereich Raumwärme von Gebäuden benötigt, welcher eine hohe Relevanz für Umweltauswirkungen hat. Bei Privathaushalten fördert der Wechsel eines Heizungssystems die Energieeffizienz und senkt den Energieverbrauch spürbar. Trotz vieler Initiativen in diesem Bereich, wie gesetzliche Richtlinien und Förderkampagnen, sind die Erneuerungsraten von Heizungssystemen weltweit gering. Die zentralen Forschungsfragen dieser Masterarbeit sind daher wann und warum sich Haushalte für ein neues Heizungssystem entscheiden, welche Faktoren im Entscheidungsprozess dabei eine Rolle spielen und welche Personen sie bei der Entscheidung beeinflussen. Zur Beantwortung werden wissenschaftliche Studien mittels Zitations- und Textanalyse sowie Web Mining untersucht, kategorisiert und miteinander verglichen. Individuen befassen sich meist aufgrund der Unzufriedenheit mit dem Status quo oder Renovierungstätigkeiten mit einem neuen Heizungssystem, werden im Entscheidungsprozess von rechtlichen, ökonomischen, ökologischen, demographischen sowie technologie- und gebäudespezifischen Faktoren sowie Informationen aus Medien beeinflusst und nutzen vor allem Personen des sozialen Umfelds wie Familienangehörige oder Nachbarn sowie EnergieberaterInnen als interpersonelle Informationsquelle.

Zusammenfassung (Englisch)

A significant proportion of the worlds increasing energy demand required for space heating of buildings, which has a high relevance for environmental impact. In private households the change of a heating system promotes energy efficiency and reduces energy consumption noticeably. Despite many initiatives in this field, such as government regulations and promotional campaigns, the renovation rate of heating systems are low worldwide. The fundamental research questions of this thesis therefore are when and why households opt for a new heating system, which factors play a role in the decision-making process and which people influence the decision. To answer these questions scientific studies by the aid of literature search, citation and text analysis and Web mining are examined, categorized and compared. Individuals usually choose a new heating system because of dissatisfaction with the status quo or restoration activities, are influenced in the decision-making process by judicial, economic, environmental, demographic as well as technology- and building-specific factors and besides information from the media and they use people in the social environment like family members or neighbours as well as energy consultants as interpersonal sources of information.