Titelaufnahme

Titel
Paare in Bewegung : Körperarbeit in der Partnerschule / Renate Lissy-Honegger
Verfasser/ VerfasserinLissy-Honegger, Renate
Begutachter / BegutachterinAigner, Maria
Erschienen2015
Umfang86 Bl. : Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Körpererfahrung / Paar / Körpererfahrung / Paar / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-93966 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Paare in Bewegung [1.48 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Körperarbeit ist ein grundlegender Bestandteil des klärungs- und bewältigungsorientierten Verfahrens Partnerschule, das von Dr. Rudolf Sanders aus den Erfahrungen an einer katholischen Beratungsstelle entwickelt wurde. Paare erweitern ihre Kompetenzen zur Selbstwahrnehmung, zum Selbstausdruck und zur Wahrnehmung der Partnerin in ihrer Vielschichtigkeit. In dieser Masterarbeit wird zunächst die Partnerschule, ihr modularer Aufbau und ihre wichtigsten theoretischen Grundlagen vorgestellt. Besonderes Augenmerk wird dabei der Körperarbeit gewidmet, es werden die Struktur der Bewegungseinheiten beschrieben und einzelne Übungen exemplarisch erklärt. Die Hintergründe dieser Körperarbeit werden beleuchtet. Dazu wird die Bewegungslehre Rudolf Labans, die auf der Erkenntnis des Zusammenhangs von äußerer und innerer Bewegung fußt, sowie wichtige Erkenntnisse der Neurowissenschaften (insbesondere der Arbeiten von Klaus Grawe und Eckhard Roediger), der Körperpsychotherapie (Peter Geißler, Ernst Kern) und der Integrativen Bewegungstherapie (Hilarion Petzold) herangezogen. Zur empirischen Fundierung der Arbeit wurde eine Gruppendiskussion durchgeführt, diese Methode wird reflektiert, ihre Wahl begründet. Die Auswertung der Gruppendiskussion erfolgt aufgrund der Forschungsfrage „Welche Qualitäten der Partnerschule werden durch die in ihrem Konzept verankerte Körperarbeit evoziert oder gefördert?“. Herausgearbeitet wird, welch prägenden Einfluss die Körperarbeit auf das Ganze der Partnerschule nimmt. Dieser Einfluss wird zu den Qualitäten Bindung, Akzeptanz, Klärung, Entwicklung, Ich-Stärkung und Beziehung sowie Bereicherung zusammengefasst. Es zeigt sich, dass die TeilnehmerInnen der Gruppendiskussion durch die Körperarbeit Fortschritte in den oben genannten Kompetenzen der Partnerschule machen konnten.

Zusammenfassung (Englisch)

Bodywork is a basic component of the Partnerschule which was developed by Dr. Rudolf Sanders due to his experiences at a Roman Catholic consulting centre and is a process meant to clarify and overcome [struggles??]. Couples improve skills regarding introspection, self-expression and realizing their partners complexity. In this master thesis the Partnerschule will be explained in its modular setup as well as in its theoretical bases. Special focus will be directed on bodywork, the structure of action units will be thematised and single exercises will be explained by example. (komischer Satz aber das is die beste Übersetzung..) The backgrounds of this bodywork will be examined with the support of Rudolf Labans kinematics - which is based on the cognition of the connection of internal and external movements - as well as important insights of neuroscience, especially the works of Klaus Grawe and Eckhard Roediger, the body psychotherapy (Peter Geißler, Ernst Kern) and the integrative kinesiatrics (Hilarion Petzold). To found this thesis empirically a group discussion was implemented; in chapter 3 the method is reflected and the choice reasoned.The group discussions validation is based on the following research question: ‘Which qualities of the Partnerschule are evoked or promoted through the bodywork which is grounded in the concept? The purpose is to find out which imprinting influence the bodywork has on the whole concept of the Partnerschule. This very influence could be narrowed down to the qualities of connection, acceptance, clarification, development, self-empowerment and relationship as well as enrichment. Its shown that the group discussions participants in the Partnerschule were able to achieve progress in the skills stated above through bodywork.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 69 mal heruntergeladen.