Titelaufnahme

Titel
Langfristige Auswirkungen einer verstärkten Energieholznachfrage auf Österreich Kohlenstoffbilanz: Eine Szenarienanalyse / Martin Braun, Peter Schwarzbauer und Tobias Stern
Verfasser/ VerfasserinStern, Tobias In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Braun, Martin ; Schwarzbauer, Peter In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen in
Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie, 2015, Jg. 24, S. 193-202
Erschienen2015
Ausgabe
Publisher version
SpracheDeutsch
DokumenttypAufsatz in einer Zeitschrift
Schlagwörter (DE)Holzprodukte / Treibhausgase / Kohlenstoffbilanzierung / Holzmarktmodell / System Dynamics
Schlagwörter (EN)harvested wood products / greenhouse gases / carbon accounting / forest sector model / system dynamics
ISSN1815-8129
URNurn:nbn:at:at-ubg:3-2807 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Langfristige Auswirkungen einer verstärkten Energieholznachfrage auf Österreich Kohlenstoffbilanz: Eine Szenarienanalyse [0.23 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Studie untersucht die Auswirkungen einer verstärkten Nachfrage nach Energieholzsortimenten. Dazu wurde für ein Holzmarktmodell ein "Energie"-Szenario entwickelt und mit einem Referenzszenario verglichen. Während im Referenzszenario die Entwicklungen in der Forst- und Holzwirtschaft der letzten Jahre im Trend fortgeschrieben werden, wird angenommen, dass bei einer energieorientierten Ressourcenpolitik die Nachfrage nach Brennholz bis 2100 um ca. 20% steigt. Die verstärkte Energieholznachfrage führt zu einem geringeren CO2-Senkeneffekt. Die Simulation zeigt, dass ein alleiniger Fokus auf verstärkte energetische Nutzung einen um ca. 40 Gt CO2eq geringeren Sequestrierungseffekt bei Holzprodukten bewirkt als im Referenzszenario.

Zusammenfassung (Englisch)

In this study the effects of an increasing future demand for wood fuel were investigated. For this purpose a forest sector model was used and an "energy"-scenario was developed to be compared with a reference scenario. While the evolution of the forest-based sector is following trends of the recent years in the reference scenario, it was assumed that in the energy scenario an energy-focused policy would increase demand for wood fuel by about 20% until 2100. Increased wood fuel demand leads to a lower CO2-sequestration effect. This would have negative impacts on the domestic forest-based sector. The simulation shows that a sole focus on the energetic use of wood results in 40 Gt CO2eq less stored in harvested wood products.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 48 mal heruntergeladen.